Datenschutzerklärung empfängerorientiert aufbereiten

Aus meinen vorigen Beiträgen [1], [2] , [3] hat man ja gemerkt, ich halte die DSGVO für eine gute Gelegenheit den Datenschutz im Betrieb zu überprüfen und auch zu dokumentieren. Wobei die Dokumentation nicht nur pflichtschuldig erledigt werden sollte, sondern Teil der “grossen Optimierungsaufgabe” ist.

Da meiner Meinung nach diese Bleiwüsten gerade bei Vertragstexten wie der Datenschutzerklärung bei den Lesern nicht sonderlich wertgeschätzt werden (- so etwas hasst der Leser!), bin ich gerade dabei meine Datenschutzerklärung optisch zu strukturieren. Eine bestimmte Anordnung und Gestaltung der Datenschutzerklärung bringt einfach klare Struktur und damit eine bessere Lesbarkeit.

Nun habe ich da keine klaren Gestaltungsideen und -regeln in meinem Kopf. Hier einmal mein erster Entwurf, den ich natürlich ständig verbessern muß. Erstaunlicherweise wurde bei der optischen Aufbereitung von Erklärungen, Verordnungen, Vertragstexte bislang “in der Welt” sehr wenig gemacht. Ich habe eigentlich ein unbestelltes Feld an Arbeit vor mir.

Das scheint mir völlig unabhängig von meiner grafischen Umsetzung, die ich erst erarbeiten muß, eine enorm wichtige Aufgabe zu sein! Denn das ist gewissermaßen die Präsentation der Datenschutzerklärung bei unseren Lesern / Interessenten / Kunden. Das ist also auch eine Kommunikations- und Marketingaufgabe.  Aber da bin ich momentan noch “eher algorithmenfrei”. In einigen Jahren kann ich dann vielleicht sagen: “So gehört´s gemacht …”.

Ein Jeder (und eine Jede) wie er/sie mag, will und kann …

 

 

 

 

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen