Der hat etwas ungemein Beruhigendes, der Kaktus …

 

Das Wölfle und ich – das heißt “wir” – sitzen gerade wieder droben im Hüttle. Dabei – beim Sitzen und natürlich beim kreativen Schaffen – hören wir das aufmunternde Rondo Veneziano. Bei all dem können nur feststellen: der hat etwas ungeheuer Beruhigendes, der Kaktus. Kein Wunder, daß der in den Designerbüros der Welt so vielfältig vertreten ist.

Dieser Kaktus senkt alleine durch seine stachelige Gegenwart deinen Blutdruck. Dieser stachelige Geselle regt Kreativität und den Schaffensdrang nur an. Er hat etwas von einem meditierenden Zenmönch, er regt dein tiefstes Innerstes an und tut konsequent nix. Und mal ehrlich, du langst einen meditierenden Zenmöch auch nicht einfach an. Was beim Zenmönch die Aura, sind beim Kaktus die Stacheln. 

Allerdings ergibt sich aus dem reinen Besitz dieser “nelkenartigen Pflanze” die Verpflichtung zur Pflege. Ich muß den ja irgendwie füttern, vielleicht sogar gelegentlich düngen. Muß mich da dringenst in die Kaktus-World einlesen, wahrscheinlich gibt es eine eigene Kaktus-Fanpage bei Facebook …

 

sogar bei einem Kaktee !!!

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen