Unser Showroom bleibt vorläufig leuchtend bunt

Immer wieder werde ich gefragt, ob ich nicht bald mal wieder unseren eigenen Showroom umgestalten möchte. Ideen hätte ich tatsächlich viele. Ich halte da aber sehr viel von einer gewissen Kontinuität.

Die Mitmenschen, die den Umbau meines Showrooms wünschen, finden die verwendeten Farben etwas zu intensiv und etwas zu leuchtend. Das kann ich gut verstehen. Ich sehe die Farben aber als bewusstes Statement in einer schwierigen Zeit.

So wie es den alten Spruch “Das Licht leuchtet in der Finsternis” gibt, der auch seine Berechtigung hat, leuchten Farben wachmachend in unseren Alltag hinein. Das ist nix Grandioses. Farbe macht´s trotzdem deutlich gefälliger.

Nun könnte ich einen neuen Showroom in angesagten Brauntönen erstellen. Von hellbraun, rehbraun bis dunkelbraun bis zu dem richtig tiefen Braun könnte ich einen Showroom gestalten, der den Pubikumsgeschmack sogar ganz gut treffen könnte. Denn das Braun durchzieht mittlerweile unseren Alltag. Auch das Braun hat unendlich viele Nuancen.

Braun hat eine Tendenz sich schleichend auszubreiten. Wenn Sie sich an die Zeiten erinnern, in denen Sie noch Ihren Malkasten hatten – Sie wissen schon, das Teil mit der Tube Deckweiß drinnen: Je mehr Sie gemalt haben, desto trüber wurden am Ende die Farben. Selbst Rot oder Grün bekamen am Ende etwas schmutzig Braunes und eher Unansehnliches. Das machte am Ende keine rechte Freude mehr.

Weil – man will ja ein leuchtendes Rot und ein leuchtendes Grün. Angenehm war da, daß Schwarz bei diesen Bräunungen eine Fixfarbe blieb. Die andere Orientierung war das “reine” Deckweiß. Da musstest du dir die Deckweißtube greifen und alle Farben neu anmischen. Quasi zwischen Schwarz und Weiß die Farben neu justieren. Ein “Heidengeschäft”.

An Schwarz konntest du Dich immer ganz gut orientieren und den brauen Farbstich in den anderen Farben sehen. Farbkasten-Experimente  sind für uns Digital Designer prägende Kindheitserinnerung.

Ich finde das mit den zugegeben etwas sehr bunten und etwas sehr intensiven Farben zeitgemäß, weil Farbe Mut macht. Eine Welt, in der es nur Braun gäbe, wäre für mich nicht lebenswert. Bei dem allgemeinen braunen Dunst, dem braunen Schleier müssten wir dringenst neu an- und abmischen. Denn wir alle brauchen Licht, Buntheit, Vielfalt – und tausende Schmetterlinge …

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen